„Was macht ihr eigentlich, wenn…?

… es bei uns in der Schule brennt?“ Diese und viele weitere Fragen stellten die Schüler der Grundschule in Rettigheim Anfang Mai den Feuerwehrfrauen und –männern, die zum Abschluss des Unterrichtsblocks „Feuer und Feuerwehr“ in die Schule kamen. Gut vorbereitet und gerüstet mit viel Wissen und noch mehr Fragen freuten sich die insgesamt 29 Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse über den Besuch.

Die Feuerwehrleute versuchten alle Fragen zu beantworten und besprachen mit den Kindern, was man tun muss im Falle eines Brandes und wie man einen Notruf absetzt. Mögliche Fluchtwege aus den jeweiligen Klassenzimmern waren ebenso Thema, wie die Unterschiede zwischen Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr.

Die Kinder verfolgten gespannt das Anlegen der Einsatzuniform mit Atemschutz und bestaunten im Anschluss fasziniert die Fülle und Vielfalt an Gerätschaften, die auf dem Feuerwehrauto der freiwilligen Feuerwehr Rettigheim verlastet sind. Mit der einen oder anderen Zusage in der Tasche, demnächst auch mal bei der Jugendfeuerwehr Rettigheim rein zu schauen, verabschiedete sich die Feuerwehr nach rund anderthalbstündigem Programm. (NZ)

 

  • 20180508_100124kleiner
  • 20180508_111048kleiner
  • 20180508_111141
  • IMG_20180508_101254kleiner

Simple Image Gallery Extended

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok